Wahlberechtigte zur Oberbürgermeisterwahl in Stuttgart

Darf ich wählen? 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um an der Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl am 8. November 2020 teilnehmen zu dürfen? Was muss ich tun, um an die Wahlunterlagen zu gelangen?

Wer 16 Jahre alt ist, die deutsche oder eine andere EU-Staatsangehörigkeit hat und länger als drei Monate mit Hauptwohnsitz in Stuttgart wohnt, steht automatisch im Wählerverzeichnis der Stadt und bekommt normalerweise spätestens drei Wochen vor der Wahl die Wahlunterlagen per Post zugesandt. Dann muss nur noch am 8. November zur Wahl gegangen werden. Alle weiteren Informationen (z.B. in welchem Wahllokal die Stimme abgegeben werden kann) befinden sich in den zugesandten Wahlunterlagen.

Alter

Um an der Oberbürgermeisterwahl in Stuttgart teilzunehmen, müssen Sie zum Zeitpunkt der Wahl am 8. November 2020 mindestens 16 Jahre alt sein.

Nationalität

Bürgerinnen und Bürger mit der deutschen Staatsbürgerschaft oder der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union (EU) dürfen wählen. Wer weder über die deutsche noch über die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaat verfügt, ist nicht wahlberechtigt. 

Wohnsitz

Wer seit mindestens drei Monaten in Stuttgart wohnt, ist bei der Oberbürgermeisterwahl wahlberechtigt. Dabei muss sich der Hauptwohnsitz in Stuttgart befinden.
Eine Teilnahme bei kürzerer Wohndauer mit Hauptwohnsitz in Stuttgart ist nur möglich, wenn man nach Stuttgart zurückkehrt. Das ist dann der Fall, wenn man vor weniger als drei Jahren aus Stuttgart weggezogen ist und seinen Hauptwohnsitz wieder nach Stuttgart zurückverlegt.  Hierfür können Sie sich an die Stuttgarter Verwaltung wenden (Telefon: 0711/216-0).

Wählerverzeichnis

Um an der Oberbürgermeisterwahl in Stuttgart teilzunehmen, ist es unabdingbar, dass Sie im Stuttgarter Wählerverzeichnis eingetragen sind. Die Eintragung garantiert, dass nur Wahlberechtigte wählen und jede wahlberechtigte Person nur einmal wählen kann.
Wer sich mit Hauptwohnsitz in Stuttgart angemeldet hat, wird automatisch in das Wählerverzeichnis aufgenommen.

Spätestens drei Wochen vor der Wahl erhalten alle, die wählen dürfen, eine Wahlbenachrichtigung per Post. Sollten Sie wahlberechtigt sein und am 18. Oktober 2020 keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, kontaktieren Sie unbedingt die Stuttgarter Verwaltung (Telefon: 0711/216-0). Das Wählerverzeichnis wird 24 Stunden vor der Wahl endgültig geschlossen. Wer zu diesem Zeitpunkt nicht aufgenommen ist, kann am 8. November nicht wählen.

Ausschluss von der Teilnahme an der Wahl

Unter bestimmten Umständen verliert man das Wahlrecht. Dies ist der Fall, wenn das Wahlrecht infolge eines Richterspruchs in der Bundesrepublik Deutschland entzogen wurde oder wenn eine Betreuerin oder Betreuer für alle Angelegenheiten einer Person verantwortlich ist (Vollbetreuung), weil diese sich wegen psychischer Krankheit oder geistiger, seelischer oder körperlicher Behinderung nicht mehr selbst um ihre Angelegenheiten kümmern kann. 

Nehmen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und bestimmen Sie den Kurs unserer Stadt. Animieren Sie Ihre Freundinnen und Freunde zur Wahl zu gehen – für eine starke Zukunft für Stuttgart!


Mehr lesen