Stuttgart als digitaler Zwilling

Durch meine Vision für eine smarte Infrastruktur in Stuttgart werden wir durch zahlreiche Sensoren in Laternen, im Boden und Fahrzeugen über ausreichend Daten verfügen, um den Ausbau der digitalen und vernetzten Infrastruktur auch effektiv nutzen zu können. Dazu ist der digitale Zwilling Stuttgarts eine vielversprechende Möglichkeit. Diese digitale Karte der Stadt könnte neue Möglichkeiten in den Bereichen Wartung, Verkehrsplanung und Mobilitätsangebote voranbringen. 

Wie könnte der digitale Zwilling von Stuttgart funktionieren und was bringt er?

  • Stuttgart würde als 3D-Modell digital nachgebaut. So könnten beispielsweise alle Straßen und Parkplätze in das digitale Modell aufgenommen und durch Daten aus Sensoren in Straßenlaternen oder aus Bodensensoren ergänzt werden. Parkplatzsuche und -bezahlung wären in der Zukunft online effizienter und bequemer zu handhaben.
  • Dabei unterhält die Stadt Stuttgart die digitale Plattform, auf der der digitale Zwilling laufend erneuert wird.
  • Durch die Sensoren ist über den digitalen Zwilling schnell ersichtlich, welche Stellen der städtischen Infrastruktur gewartet werden müssen. 
  • Die Sensoren erlauben zudem die Messung der Luftqualität, welche im digitalen Zwilling ebenfalls angezeigt werdem. Dieser erlaubt auch das Simulieren von verschiedenen alternativen Verkehrssituationen; wie die Änderung von Ampelschaltungen, dem Ausbau von Fahrradwegen oder Änderungen von Geschwindigkeitsregelungen. So kann der Verkehr effizienter und sauberer gestaltet werden. 
  • Unser öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) wird von dem digitalen Zwilling massiv profitieren, da wir alle Daten zu Verkehrsströmen dort zusammenfassen. So sehen wir, wo eventuell Bedarf für weitere Buslinien besteht oder Linien anders geführt werden könnten, um für einen flüssigen Verkehr und passende Umstiegsmöglichkeiten zu sorgen.

Selbstverständlich steht die Anonymisierung der Daten unter Berücksichtigung aller datenschutzrechtlichen Vorgaben dabei an erster Stelle. Es dürfen keine individuellen sensiblen Daten rückverfolgbar sein!

Packen wir es gemeinsam an. Die Zukunft kommt nicht, sie wird von uns gemacht. Stark in die Zukunft ‒ für Stuttgart!


Mehr lesen