Stuttgart als digitale Plattform

Ein zukunftsweisendes Mobilitätsmanagement kann nur dann funktionieren, wenn die dafür notwendigen Daten zur Verfügung stehen.

Zur Zeit ist es so, dass private Anbieter ihre digitalen Services für zum Beispiel Car Sharing anbieten, aber niemand weiß, wo gerade Parkplätze frei sind. Die Suche nach einem Car Sharing-Auto und das Wissen über freie Parkplätze müssen aber Hand in Hand gehen. Sonst haben wir zwar mehr Car Sharing – aber immer noch verstopfte Straßen wegen lästiger Parkplatzsuche. 

Als Oberbürgermeister möchte ich die Stadt zur digitalen Plattform ausbauen. Dazu werde ich umgehend erste Konzepte erarbeiten lassen. Beispielhaft dafür könnte sein:

  • Schnittstellen herzustellen; zum Beispiel zwischen smarten Straßenlampen oder Ampeln, Verkehrsleitsystemen und Navigationssystemen oder zwischen einer neuen Bezahlinfrastruktur (Open Payment), die zum Beispiel das Bezahlen für Parken, E-Laden und Eintrittsgebühren einfacher und bequemer macht.
  • Weitere neue Infrastruktur zu schaffen, die all dies ermöglicht;  Glasfaserkabel, Ladespots für E-Autos und Pedelecs, etc.

Smarte Infrastruktur ist keine technische Spielerei, sondern der Grundstein für die Stuttgarter Mobilität der Zukunft!

Packen wir es gemeinsam an. Die Zukunft kommt nicht, sie wird von uns gemacht. Stark in die Zukunft ‒ für Stuttgart!


Mehr lesen