Die Grundlage schaffen für die digitale Verwaltung

Unsere Stuttgarter Stadtverwaltung bekommt in Sachen Bürgerservice bei Umfragen seit Jahren gute Bewertungen. Das liegt zuvörderst an dem hohen Einsatz und der Motivation unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – herzlichen Dank dafür! 

Dennoch kennen wir es nur zu gut: Für ein recht einfaches Anliegen, wie der Beauftragung eines neuen Reisepasses oder der Ausstellung des neuen Führerscheins, warten wir manchmal mehrere Wochen. Die Situation bei der Kfz-Zulassungsstelle ist ein Trauerspiel. Betrifft die Sache mehrere Ämter, wird es richtig kompliziert. Woran liegt das?

Für mich ist klar: Unsere Verwaltung benötigt für echte Digitalisierung die entsprechende Infrastruktur sowie die damit verbundenen Weiterbildungen. Dies gilt angesichts des sich verschärfenden Fachkräftemangels umso mehr. Die Stadt muss weiter investieren:

  • In neue Hardware: Schnelleres Internet, bessere Geräte und moderne Server sind die Basis für effizienteres Arbeiten mit neuen Tools.
  • In neue Software: Neue Tools ermöglichen eine effizientere und direktere Zusammenarbeit innerhalb und zwischen den Ämtern – und smarte, sichere Datenbanken schaffen wertvolle Verknüpfungen bei gleichzeitigem Datenschutz.
  • In unsere Mitarbeitenden: Weiterbildungen ermöglichen eine moderne Arbeitsorganisationen und neue Prozesse, die dem Stand der Technik entsprechen und diese bestmöglich nutzen.

Damit versetzen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Stadt in die Lage, dialog- und kundenorientierten Service noch besser anzubieten (und ganz nebenbei manchen Frust über langsame Prozesse und veraltete Technik abzubauen).

Packen wir es gemeinsam an. Die Zukunft kommt nicht, sie wird von uns gemacht. Stark in die Zukunft ‒ für Stuttgart!


Mehr lesen