Sicheres Lebensgefühl für Stuttgart

Die Statistik ist eindeutig: In Deutschland gehen die Straftaten kontinuierlich zurück. Dies zu glauben, fällt manchem angesichts der sinnlosen Zerstörungen und Ausschreitungen in der Königstraße am 20. Juni schwer. Klar ist auch, dass bei manchen jungen Menschen der Respekt gegenüber der Polizei zu wünschen übrig lässt und Aggression zunimmt. Das ist eine Entwicklung, die uns alle fordert. Ordnungskräfte und die Stuttgarter Verwaltung werden dieses Phänomen angehen. Dennoch ist jeder von uns aufgefordert, Werte, Respekt und ein gutes Miteinander vorzuleben. Für mich gilt für ein sicheres Lebensgefühl für Stuttgart:

  • Null Toleranz gegenüber gewaltbereiten Menschen.
  • Keine Duldung von respektlosem Verhalten gegenüber unserer Polizei.

Aber genauso gilt auch, dass ich als Oberbürgermeister den Dingen auf den Grund gehen werde. Die Ausschreitungen am Eckensee und am Schlossplatz waren bestürzend.

  • Deshalb werde ich genau analysieren lassen, was die Motive hinter diesem Gewaltausbruch sind. Hartes Durchgreifen ja, aber auch die Analyse der Gründe. 
  • Als Stadt sind wir hier gefordert, die richtigen Maßnahmen und ggf. Hilfsangebote zu ergreifen, um unsere vorbildlich gelebte Toleranz zu erhalten und ein gutes Miteinander zu gewährleisten

Packen wir es gemeinsam an. Die Zukunft kommt nicht, sie wird von uns gemacht. Stark in die Zukunft ‒ für Stuttgart!


Mehr lesen