Investitionen in Schulen und Kitas schneller vorantreiben

Die Corona-Krise hat es gezeigt: Die digitale Infrastruktur an unseren Schulen ist unzureichend. Seit Jahren schieben Bund, Länder und Kommunen einen hohen Investitionsstau an den Schulen vor sich her. 

  • Dabei haben sich Lehren und Lernen längst grundlegend verändert: durch die Ganztagesschule, die Digitalisierung, moderne Unterrichtsformen. Heutzutage sind die Anforderungen an den Unterricht andere als früher. 
  • Reiner Frontalunterricht wird einer guten Schulausbildung nicht mehr gerecht. Deshalb müssen wir in den kommenden Jahren kräftig in die didaktische Infrastruktur unsere Schulen investieren. 
  • Auch die Kitas müssen weiter ausgebaut werden. Seit einigen Jahren besteht sogar ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab dem ersten Lebensjahr. Die Umsetzung liegt allerdings letztlich bei den Städten und Gemeinden.

Ganz klar: Diese Aufgaben können die Kommunen nicht alleine stemmen. Finanziell ist auch die Stadt Stuttgart auf die Hilfen von Bund und Land angewiesen – und die Gelder dafür sind sogar im Wesentlichen beschlossen. 

Als Oberbürgermeister werde ich dafür sorgen, dass Investitionen in Schulen und Kitas in Stuttgart vorangetrieben werden. Dazu gehört das konsequente Abrufen der Fördergelder, der Einsatz von eigenen Mitteln, eine genaue Bedarfsplanung und die Aufstockung von Personal im Baubereich und im Schulverwaltungsamt.

Packen wir es gemeinsam an. Die Zukunft kommt nicht, sie wird von uns gemacht. Stark in die Zukunft ‒ für Stuttgart!


Mehr lesen