Die LSBTTIQ* Community ist ein wichtiger Bestandteil Stuttgarts

Die LSBTTIQ*-Community (lesbisch, schwul, bisexuell, transgender, transsexuell, intersexuell und queer) in Stuttgart ist bunt, laut, schrill oder kurzum: einfach ein Teil von Stuttgart. Seit über 40 Jahren setzt sich die Community in Stuttgart für eine buntere, offenere, tolerantere Stadtgesellschaft ein – und hat seither immens viel erreicht. Der Christopher Street Day (CSD) ist jedes Jahr ein fröhliches Fest und wird begleitet von unzähligen Veranstaltungen rund um den Termin der Parade und auch durchs ganze Jahr.

Für mich steht fest: 

  • Es sollte egal sein, wen man liebt. Und ich bin froh, dass eine Mehrheit der Menschen in unserer Stadt und unserem Land das auch so sieht.

Und was immer noch Fakt ist:

  • Viele Menschen in Stuttgart können nicht unbekümmert leben. Sie haben Sorge vor Diskriminierung oder diese sogar selbst schon erlebt – bis hin zu homophoben Sprüchen auf der Straße oder sogar tätlichen Angriffen. 
  • Noch immer ist „schwul“ ein Schimpfwort, noch immer halten viele Schwule, Lesben und Bisexuelle ihre Orientierung auf der Arbeitsstelle geheim aus Sorge vor Nachteilen. Das alles zeigt: wir haben noch viel zu tun!

Wann immer die Stimme der Toleranz in Stuttgart gebraucht wird, ist die LSBTTIQ*-Community zur Stelle. Dafür möchte ich der Community meinen Dank aussprechen. Und die Community soll wissen: Auch als Oberbürgermeister werde ich sie mit voller Kraft unterstützen, um Diskriminierungen abzubauen und Offenheit auszubauen.

Packen wir es gemeinsam an. Die Zukunft kommt nicht, sie wird von uns gemacht. Stark in die Zukunft – für Stuttgart!


Mehr lesen