Bezahlbarer Wohnraum für Stuttgart

Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist eine der größten Herausforderungen. Schon jetzt steigen die Mieten in den Ballungszentren ins Bodenlose, Stuttgart ist sogar Spitzenreiter unter den teuersten Großstädten in Deutschland – ein trauriger Rekord, gegen den ich als Oberbürgermeister aktiv angehen werde.

Gering- und Normalverdiener dürfen nicht aus unserer Stadt verdrängt werden. Wir müssen auch weiterhin eine Stadt für jeden Geldbeutel sein. Stuttgart braucht einen Wandel in der Wohnungspolitik – als Oberbürgermeister werde ich dieses Vorhaben zur obersten Priorität machen! 

Bezahlbarer Wohnraum wird Chefsache

  • die Stadtverwaltung muss in der Wohnungspolitik endlich eine aktive Rolle einnehmen. Hierzu gehört für mich vor allem eine aktivere Bodenpolitik. Die Stadt soll selbst Grundstücke erwerben und dafür sorgen, dass darauf bezahlbare Wohnungen entstehen. Die Stadtverwaltung muss die kommunale Wohnungsbaugesellschaft weiter stärken. Je mehr Wohneigentum in städtischer oder genossenschaftlicher Hand liegt, desto niedriger sind die Mieten. Dies zeigen zahlreiche Beispiele in anderen Kommunen.
  • Wir brauchen intelligente Strategien für die Nachverdichtung in der Innenstadt und in den Bezirken. Ich habe die Vision der Fünf-Minuten-Stadt: Fünf Minuten zum Einkaufen, fünf Minuten bis zur nächsten Haltestelle, fünf Minuten bis zur Kita oder zur Schule. Ich möchte das Rosensteinquartier zum ersten Quartier machen, in dem diese Vorgaben verwirklicht werden!
  • Gleichzeitig dürfen wir nicht nur auf Innenentwicklung setzen, sondern müssen zumindest zum Teil auch Flächen an den Stadträndern ins Auge nehmen. Hierfür brauchen wir vor allem eine positive Grundhaltung gegenüber neuen Bauprojekten. In den nächsten Jahren brauchen wir so viel neuen Wohnraum, dass Nachverdichtung allein schlicht nicht mehr ausreichen wird. In unseren Außenbezirke müssen wir hier viel Überzeugungsarbeit leisten und ein urbanes Lebensgefühl vermitteln.

Die Wohnungspolitik werde ich zur Chefsache machen, denn dieses Thema ist ausschlaggebend für den Zusammenhalt unserer Stadtgesellschaft!

Packen wir es gemeinsam an. Die Zukunft kommt nicht, sie wird von uns gemacht. Stark in die Zukunft – für Stuttgart!


Mehr lesen